Lebensnetz Meditationszyklen


Ihr Lieben alle: ab Freitag, den 7.8.20, ist der Workshop-Plan unter http://www.lifenet.si/meditations/ zu finden 

TELEPATHISCHER WORKSHOP „AM SCHEIDEWEG“

Samstag, 8. August 2020, 20:00 – 22:00 Uhr

Dieser Workshop wird am Sonntag, 9. August zur selben Uhrzeit wiederholt.


Der Workshop basiert auf telepathischer Kommunikation, suche Dir also einen Platz aus, von dem aus Du mitmachen möchtest.

Du findest die deutsche, slowenische, russische, französische, spanische, hebräische und englische Version dieses Workshop-Plans auf der Homepage des Lebensnetz- Treffens 2020: http://www.lifenet.si/meditations/. Du bekommst sie auch von Iveta Šugarkova aus Tschechien, die die telepathischen zyklischen Workshops koordiniert, via E-Mail: iveta.sugarkova@gmail.com. Schreibe ihr, in welcher Sprache Du sie benötigst.

Das Programm wurde von Marko Poga─Źnik, UNESCO Künstler für den Frieden und UNO Botschafter des Wohlwollens und dem Team der Vereinigung VITAAA aus Slowenien vorbereitet.

Lade Deine Freunde und Mitwirkenden, denen Du vertraust, ein indem Du Ihnen das Programm per E-Mail weiterleitest.

Mache Dir keine Sorgen über Zeitunterschiede. Wir arbeiten mit Ausrichtung auf die Sonne, beginne also am 8. August um 20:00 Uhr Deiner Zeitzone.

Drucke Dir den Workshop-Plan aus oder nimm ihn Dir in elektronischer Form mit, damit Du den Zeitplan einhalten kannst.

Nimm Dir nach jedem Abschnitt ein paar Augenblicke, um Deine Erfahrungen aufzuschreiben und sie dann mit der Gruppe zu teilen.

Unsere Intuition, Träume und Erfahrungsaustausch sagen uns, dass die Menschheit gerade jetzt an einem entscheidenden Kreuzungspunkt steht.

Der eine Weg führt zu einer totalen „Roboterisierung“ unserer Gesellschaft und Kontrolle des Individuums. Der andere Weg führt zur Ko-Kreation mit den Wesen dieser wunderbaren Erde, den sichtbaren wie den unsichtbaren – und zum Frieden unter den menschlichen Völkern.

Es erfordert eine relativ große Gruppe, um die Entscheidung auszudrücken, welchen dieser beiden Wege wir in den nächsten Jahren und weiter in die Zukunft beschreiten wollen. Wir glauben, dass jede und jeder, die mit uns zusammenarbeiten, ihre / seine Entscheidung, dem Pfad des Lebens und der Freiheit zu beschreiten, getroffen hat.

Der Zweck dieses telepathischen Workshops ist es, unsere Entscheidung den Wesen der Erde und des Universums mitzuteilen und sie im Körper des Planeten wie auch in unserem Körper zu erden. Wir tun das als holographischer Teil (Fraktal) der Menschheit als Ganzes.


20:00 – 20:10 Einstimmung auf die Gruppe

Die Landschaft, in der wir uns für unseren Workshop treffen, ist ganz im Norden des Rückgrats von Europa. Wir versammeln uns über dem großen Körper von Grönland.

  1. Zuerst bilden wir, als Menschen, einen Kreis über Grönland und sind uns unser aller Präsenz und des gemeinsamen Ziels unserer Zusammenkunft in diesem Moment bewusst.

  2. Dann laden wir andere Wesen der Erde und des Universums ein, sich zu uns zu gesellen. Versuche, ihre Gegenwart zu spüren und sie willkommen zu heißen.

  3. Wir erschaffen unser ätherisches Raumschiff, mit dem wir bis zum Roten Meer und wieder zurück nach Grönland reisen werden.

  4. Mache unser Raumschiff unsichtbar, weil wir auf unserem Weg an Orte kommen werden, die streng kontrolliert werden.


20:10 – 20:20 Wir reinigen unseren Körper und den Planeten

  1. Stelle Dir vor, dass es hier im Norden so kalt ist, wie es immer war – und trotzdem schwitzt du stark. Alle Substanzen und Muster, die nicht zu Deiner Essenz gehören, verlassen Deinen Körper in Form von dunklen Tropfen.

  2. Werde Dir dann bewusst, dass auch Dinge in Deiner Umgebung schwitzen (etwa Bäume oder Gebäude, …) und dunkle Tropfen diese verlassen.

  3. Stelle Dir dann vor, dass auch große Städte, Industriegebiete und Armeelager etc. in der ganzen Welt schwitzen! Die alten menschlichen Projektionen und Kräfte verlassen den Planeten.

  4. Dieser ganze gigantische Strom dunkler Tropfen vereinigt sich und fließt in den Weltraum, angezogen von den Ringen des Saturn. Die Ringe des Saturn sind eine Recycling-Anlage, die in der Lage ist, die dunklen Energiepartikel zurück zu ihrer Lichtquelle zurückzuführen.

  5. (Wenn Du am Weg in den Süden Situationen vorfindest, die einer Reinigung bedürfen, wende dieselbe Methode an)


20:20 – 20:30 Die feurigen Wasser Islands

Das Wasser wird heute Abend unser Partner bei der Kreation sein. Wir beginnen mit dem feurigen Wasser der Geysire Islands.

  1. Spüre in Dir das feurige Wasser von Gaias Inspiration: es hat seine Quelle wie ein Geysir im unteren Teil Deines Körpers. Seine Tropfen der Inspiration erreichen alle Räume und Winkel Deines Körpers und Deines Bewusstseins.

  2. Stelle Dir vor, dass die Geysire von Gaias Inspiration auf der ganzen Erde auftauchen und die Menschen inspirieren, sich von den alten Verhaltensmustern zu lösen und ihre wahre Essenz kennenzulernen.


20:30 – 20:50 Verbindung mit den Wassern der Erde

Indem wir weiter nach Süden reisen, stelle Dir vor, dass wir in der Mitte Deutschlands stehen (in der Mitte Europas). Wir bilden gemeinsam mit unseren Gästen aus den unterschiedlichen Dimensionen des Lebens einen großen Kreis – eigentlich ein riesiges Gefäß.

  1. Stelle Dir vor, dass alle Flüsse Europas 10% ihres Wassers in dieses Gefäß senden.

  2. Stelle Die vor, dass auch die großen Flüsse der restlichen Welt 10% ihres Wassers in dieses Gefäß senden.

  3. Das Wasser in unserem Gefäß steht nun so hoch, dass es unsere Herzen erreicht. Es erfolgt ein intensiver Austausch der Liebe zwischen dem Wasser und unseren Herzen.

  4. Nun kommt der Pazifische Ozean vom Osten dazu und berührt die Rückseite Deines Herzens.

  5. Nun kommt der Atlantik vom Westen und berührt die Rückseite Deines Herzens. (Ändere Deine Position im Kreis entsprechend, wenn erforderlich)

  6. Fühle, wie die Wasser der Erde in Deinem Körper und auf dem Planeten perfekt ausbalanciert sind.


20:50 – 21:00 Die kosmische Verbindung des Wassers

  1. Wir öffnen unseren Kreis in Richtung Süden und das Wasser aus unserem Gefäß nähert sich fröhlich dem Drachen der Alpen.

  2. Wenn es die hohen Berge berührt, steigt das Wasser in eine senkrechte Position auf. Stelle Dir Wassersäulen vor, die zu den Sternen reichen und die kosmische Inspiration verkörpern.

  3. Spüre diese Wassersäulen in Deinem Inneren und öffne Dich der kosmischen Inspiration, die sie Dir bringen.


21:00 – 21:10 Ruhe Dich einige Momente aus und schreibe Deine Erfahrungen auf


21:10 – 21:20 Die Matrix der Erde

  1. Das Wasser, das wir bisher gesammelt haben, verteilt sich über den Balkan einschließlich Griechenland.

  2. Indem es sich wie ein Energiefeld weit über die Landschaft verteilt, rotiert es gegen den Uhrzeigersinn mit dem Zentrum über den bosnischen Pyramiden.

  3. In seiner langsamen Bewegung nimmt es die Muster der Matrix des Lebens an, die Gaia und ihre Mitwirkenden während der Evolution des Planeten geschaffen haben.

  4. Spüre das selbe waagrechte Feld in Dir, wie es sich um den Mittelpunkt hinter Deinem Nabel dreht.



21:20 – 21:30 Die Explosion in Beirut

Während der Vorbereitung dieses Workshops hat sich die furchtbare Explosion im Hafen von Beirut ereignet, die den ätherischen Raum zwischen dem Balkan und dem Sinai erschüttert hat, der für den nächsten Schritt auf unserem Weg wichtig ist. Sie ist die Folge einer Kollision der Erde mit einem veralteten Planeten und seiner Zivilisation, die auf einer ätherischen Ebene geschehen ist. Es handelt sich um einen dunklen Planeten, der seinen Zweck verloren hat und der versucht, sich in der Erde und der Menschheit zu inkarnieren und uns in die falsche Richtung drängt. Um die Wunde im Mittelmeer zu heilen, verwenden wir das Gaia Touch Ritualer „Träne der göttlichen Gnade“:

  1. Hebe Deine Hände in der Gebetsgeste auf die Höhe Deines Herzens und lasse den Tropfen Deines Mitgefühls (in Bezug auf die betroffene Person, den Ort oder sie Situation) zwischen Deine Handflächen tropfen.

  2. Verneige Dich zur Erde und reiche mit Deiner Vorstellung tief in den Bereich Gaias der Mutter des Lebens. Forme mit Deinen Händen ein Gefäß und bitte Gaia um einen Tropfen ihrer Vergebung in Bezug auf die Störung oder Beleidigung, die dem entsprechenden Aspekt des Lebens, dem Ort oder den Wesen zugefügt wurde.

  3. Richte Dich auf und hebe das Gefäß, in dem sich bereits der Tropfen Deines Mitgefühls und der Tropfen von Gaias Vergebung befinden, zum Himmel und bitte um einen Tropfen der göttlichen Gnade.

  4. Das heilende Wasser ist nun in homöopathischer Form gesammelt. Richte das Gefäß Deiner Hände und das heilende Wasser nun in Deiner Vorstellung auf das gewählte Ziel. Die Absicht in Deinem Herzen und die Aufmerksamkeit Deines Bewusstseins bilden zusammen die Brücke, die den Heilimpuls dorthin lenken, wo er benötigt wird.

  5. Bedanke Dich. Auf Basis des persönlichen Vertrauens und der Telepathie kann dieses Ritual auch über große Entfernungen wirken.


21:30 – 21:50 Das Rote Meer

Bevor wir unser letztes Ziel, das Rote Meer, erreichen, müssen wir es reinigen, so dass es in der Lage ist, den multidimensionalen wässrigen Strom, den wir auf Unserem Weg geschaffen haben, anzunehmen.

  1. Stelle Dir vor, dass der Mond näher zum Roten Meer kommt. Sei Dir bewusst, dass das Wasser dem Rhythmus von Ebbe und Flut folgt, die vom Mond gesteuert wird!

  2. Der Mond erzeugt einen derart starken Aufwärtssog, dass es das ganze Wasser des Roten Meers anzieht, um es von den Projektionen der Menschen zu reinigen.

  3. Das Rote Meer, das nun trocken ist, eröffnet ein riesiges Portal, das sich den inneren Dimensionen der Erde öffnet.

  4. Bevor der Mond das Wasser des Roten Meers zurückgibt, rinnt das Wasser, das wir vom Norden mitgebracht haben, über die Berge des Sinai in das trockene Becken des Roten Meers.

  5. Dieser Impuls weckt den Drachen von Europa auf, die ursprüngliche Kraft des Lebens, die hinter dem Portal im Roten Meer schläft.

  6. Der Drache Europas bewegt sich nun wie eine wässrige Schlange als ein Strom ursprünglichen Wassers durch den Untergrund, den ganzen Weg nach Norden entlang des Rückgrats von Europa, bis es den höchsten Punkt, Grönland, erreicht. Er berührt die Erdoberfläche und die Orte, die wir besucht haben, mit seinem Segen.

  7. Folge seinem Weg durch Deinen Körper, von den Fersen bis hinauf zum höchsten Chakra – so hoch wie Du mit Deinen Händen hinaufreichst. Sein Weg verläuft nicht im Rückgrat (wie es bei der Kundalini der Fall wäre), sondern fließt wie ein Strom von Wasser hinter dem Rückgrat und auch hinter dem Schädel, die es an bestimmten Punkten berührt.


21:50 – 22:00 Abschluss

  1. Teile die Inforationen, die Du im Körper Europas gesammelt hast, mit anderen Kontinenten.

  2. Bedankt Euch gegenseitig bei Euch und bei unseren Gästen aus parallelen Welten.

  3. Löse unser Raumschiff auf, gib seine Teilchen in der universellen Schatzkammer zurück und löse Dich von der Gruppe.

  4. Schreibe Deine Erfahrungen auf, bevor Du sie vergisst.


Bitte teile Deine Erfahrungen auf der oben genannten Website des Lebensnetz-Treffens 2020.


ANMERKUNG

Saturn, Mond, Flüsse und Ozeane, die eine wichtige Rolle in dieser Arbeit spielen, sind nicht nur weit entfernte Planeten oder Wasserkörper, sondern auch archetypische Wesen mit Nähe zu unserem Bewusstsein.


(Die ZEICHNUNG: das Rückgrat Europas in vergrößerter Form ist auf der Homepage zu finden)






Meditation von 20. Juli - 20. August 2020 – Vorgeschlagen von dem Lebensnetz und Marko Poga─Źnik UNESCO Künstler für den Frieden

SICH WIEDER VERBINDEN


So wie sich unsere Zivilisation verhält, strukturiert sie die manifestierte Welt geistig komplett. Dadurch erscheinen auf der Erdoberfläche starre Muster, die den freien Fluss des Lebens durch den Organismus von Landschaften und Kontinenten verhindern. Gaia, die Schöpferin des irdischen Universums verliert den Kontakt zu ihrer Schöpfung.

Hier ist ein Vorschlag, wie wir den Fluss des Lebens mit Hilfe unserer Atmung unterstützen können.


Stelle Dir vor, die Lebenskraft Gaias aus dem Herzen der Erde einzuatmen. Bringe den Atem hinauf bis zu dem Punkt hinter Deinem Nabel.

Lass die Lebenskraft beim Ausatmen von dort in kreisförmigen Wellen in Deine Umgebung und in die Welt hinaus fließen.

Kehre mit dem nächsten Atemzug zu dem Punkt hinter Deinem Nabel zurück und atme zum Herzen der Erde aus.

Nach einer kurzen Pause beginne mit dem nächsten Atemzug aus dem Herzen der Erde und so weiter...


Du kannst auch das Bild reinen Wassers verwenden, das rhythmisch aus dem Herzen der Erde kommt und in Form kreisförmiger Wellen in Deine Umgebung und über die Welt verteilt wird.




Monatsmeditation drucken

to look at the english version: press the "eng"-Button above or follow this link

Archiv voriger Meditationen

Um die Monatsmeditation per Mail zu erhalten, registriere Dich hier

Lebensnetz Geomantie und Wandlung | Netzwerk für wechselseitige Inspiration zwischen Erde und Mensch | info@lebensnetz-geomantie.de